/ by /   German Open, Turnier / 0 comments

Bericht Mannschaftswettbewerb

Bericht Mannschaftswettbewerb
Mit der 30. German Open ist die Turniersaison für die meisten vorbei. Der Mannschaftstag, der Höhepunkt der German Open begann in diesem Jahr um 8 Uhr mit dem Einmarsch der Mannschaften. Voran ritten Aschenbrödel und ihr Prinz, als Maskottchen für Sachsen. Dahinter liefen alle Reiterinnen der Jugendlichen und Erwachsenen. Wir wurden aus unserem geschmückten Block von weiteren Mitgliedern aus Sachsen unterstützt. Mit der Ansprache des Präsidiums wurden die Spiele eröffnet.
Los ging es mit der SSH von Sandra Donath. Atemlos lief sie einen starken Score von 203 für die Mannschaft. Unter erschwerten Bedingungen, mit einem matschigen Außenplatz Ritt Antje Tarrach mit ihrer Frosties Black Velvet einen tollen Trail für die Jugendmannschaft. Die Tribüne war immer gut besetzt und alle genossen die für das Team bereit gestellten Snacks und Getränke. Jeder Reiter wurde jubelnd am Start begrüßt und während des gesamten Rittes unterstützt.
Eine kurze Veränderung im Ablauf, aufgrund des Wetters, nahmen alle Reiter gelassen und gaben weiterhin ihr bestes. Jule Stiebritz begleitete als Jugendwartin ihre Schützlinge vor und nach jeder Prüfung um noch einmal die letzten Punkte zu besprechen.
Luisa kämpfte in der Veranstaltungshalle mit BH DUN IT WAY TO HOT und 13 weiteren Reitern in der Pleasure um einen guten Platz. Die Richter waren dabei sehr kritisch und ließen alle Reiter ausgiebig jede Gangart zeigen.
Mr. Snow Dancer joggte mit Sarah und 8 anderen Reiter Pferd paaren durch die Veranstaltungshalle in der Pleasure für die Jugendmannschaft. Dabei trug sie eine Krone auf ihrem Helm, diese war in diesem Tag unser erkennungsmerkmal und wurde an jeden Reiter des Teams weiter gegeben.
Die Western Horsemanship wurde von unserer Horsemanship Queen Dorothea und Silver Go Easy souverän geshowed.
Zu Gut für Bunt und Sylvia ritten in der OBH die Ranch Riding für das Team Sachsen und gaben dabei ihr bestes.
Lia Ritt strahlend und mit dem Satz ” Dieser Ritt war besser als mein Vorlauf.” Aus der Ranch Riding für die Jugendmannschaft.
Die SSH für die Jugendmannschaft übernahm Viktoria mit Sunny. Sie bekam von Sandra in den letzten Tagen Unterstützung im Training und war optimal vorbereitet.
Die Horsemanship der Jugend wurde von Amely und Elta Revolution geritten. Sie sicherten dem Team in dieser Disziplin den 3. Platz.
Das Schlusslicht des Tages übernahm Anna mit BARONS SUNSHINE KING in der Westernriding. Beide kämpften sich souverän durch diese schwere Prüfung und beendeten diese mit Bravour.
Die Stimmung der Mannschaft war immer ausgelassen, fröhlich und alle genossen diesen gemeinsamen Tag.
Pünktlich 18:15 Uhr lief die Mannschaft zur Siegerehrung gemeinsam ein und sicherten sich in der Erwachsenenmannschaft den 12. Platz und in der Jugendmannschaft den 9. Platz.
Wir sind stolz das wir nach einer langen Pause als Bundesland wieder eine Mannschaft auf die Beine stellen konnten und bedanken uns bei allen ❤️
Text: Lisa Hartmann

SHARE THIS